BUNDjugend  

Superwahljahr

2021 wird nicht umsonst das Superwahljahr genannt, es gibt die Möglichkeit, große Veränderungen anzustoßen!

Podiumsdiskussionen im Superwahljahr

Bundestagswahl, Abgeordnetenhauswahl Berlin, Bezirksvollversammlungen und Volksentscheid Deutsche Wohnen enteigenen – es ist Superwahljahr in Berlin!

Zu diesem Anlass hat unser Arbeitskreis zwei Podiumsdiskussionen organsiert, die beide im Jugendkulturzentrum Königsstadt statt gefunden haben. Die erste Podiumsdiskussion dreht sich rund um die Umgestaltung Berlins zu einer sozial und nachhaltigen Stadt und die zweite um die Frage, ist es sinnvoll Kleinparteien zu wählen.

Beide Veranstaltungen sind hier verlinkt, sodass es überhaupt nicht schlimm ist, dass Du sie verpasst hast. Viel Spaß beim Reinschauen!

Podiumsdiskussion „sozial-ökologische Transformation in Berlin“

Klimawandel, Umweltzerstörung und soziale Ungerechtigkeit machen die nächsten Wahlen, ob bundes- oder berlinweit, zu wahren Schicksalswahlen, denn wir müssen jetzt radikal umsteuern, um die Klimakatastrophe noch zu verhindern.
Darum sagen wir: „Berlin wählt Klima!“

Dafür brauch es jedoch auch Konzepte und Ideen seitens der Politik, deshalb gingen wir in die Diskussion mit drei großen Fragen:
-> Was ist der Plan für ein ökologisch nachhaltiges Berlin?
-> Wie sieht der Verkehr von morgen aus?
-> Wie können wir Berlin für alle lebenswert und gerecht gestalten?

Unsere Gäste waren:

Wenn du jetzt neugierig geworden bist und nicht dabei warst, dann klick auf einfach aufs Bild!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Podiumsdiskussion „Klein wählen, groß entscheiden?“

Neben den Parteien, die bereits im Parlament vertreten sind, werben viele kleine Parteien auch zu diesen Wahlen wieder um Stimmen. Viele dieser Parteien haben teilweise thematisch spezielle Wahlprogramme und sprechen auch insbesondere junge Wähler*innen an. Wir wollen mit einigen dieser Kleinparteien ins Gespräch kommen und ihre Ideen beleuchten. Dabei wird es auch um die Frage gehen, ob man mit einer Stimme für diese Parteien etwas bewegen kann oder riskiert, dass die eigene Stimme am Ende nicht repräsentiert wird, weil die Partei die 5% nicht geschafft hat.

Unsere Gäste waren:

Außerdem wird Dr. Carsten Koschmieder die Sichtweise  der Wissenschaft vertreten und uns den aktuellen Stand der Forschung näher bringen.

Wenn du jetzt neugierig geworden bist und nicht dabei warst, dann klick auf einfach aufs Bild!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden